Seit dem Jahr 2000 ist das Sky-Team DHV-SkyPerformance Center

 

Die Verbesserung Deiner Flugtechnik steht beim SkyPerformancetraining im Vordergrund. Abstiegshilfen und Einklappübungen, Rückwärtsstart und kontrolliertes Wingovern verfeinern Deinen aktiven Flugstil.

Das Performance-Training umfasst:

Teil 1 ein Start-/Landetraining am Übungshang mit Videoanalyse,

Teil 2 ist das Rettungsgeräte-Training in der Turnhalle,

Teil 3 trainiert das aktive Fliegen, die wichtigste Grundlage für den absoluten Fluggenuss.

Folgende Bedingungen müssen von einer Flugschule erfüllt werden um als Performance Center anerkannt zu werden:

Der Flugschulleiter (oder ein angestellter Fluglehrer) muss sich in einem einwöchigen Lehrgang zum Performance- Trainer qualifizieren. Die Ausbildung zu dieser Zusatz- Qualifikation ist selektiv (anspruchsvolle flugpraktische Aufgaben) und schult die teilnehmenden Fluglehrer insbesondere in den Bereichen; Flugpraxis, Psychologie, Meteo, Qualitätsmanagement.

Die Flugschule muss ein umfassendes Qualitätsmanagement- Handbuch für den Bereich Performancetraining anfertigen. Rechtliche Voraussetzungen (geeignetes Fluggelände, personelle Qualifikationen, etc.) sind hierin genauso aufzuführen, wie die Ablaufplanung, Organisation und Dokumentation der Trainings.

In einem Qualitäts- Audit werden die Angaben des Qualitätsmanagement- Handbuches vor Ort von einem DHV- Auditor gecheckt.

Performance Center weisen damit:
überdurchschnittlich hohe Kompetenz ihrer Trainer (Fluglehrer) für die Durchführung von Fortbildungskursen, sowie überdurchschnittlich hohe organisatorische Fähigkeiten nach.

Die Begriffe Performancetraining und Performance Center sind geschützt.

Performancetrainings dürfen nur von DHV-zertifizierten Performance Centern angeboten und durchgeführt werden.

Hier noch ein interessanter Artikel aus dem DHV-Info 180.