Die Reifeprüfung für Gleitschirmpiloten!

Eingangsvoraussetzungen: A-Schein

Die Reifeprüfung als Gleitschirmflieger ist der B-Schein, er berechtigt zum freien Fliegen mit Überlandflügen.

Die Ausbildung besteht einerseits aus Praxis-Ausbildungsinhalten, sowie der B-Schein Theorieausbildung. Diese wird in der Regel in den Wintermonaten an einem Wochenende in Form eines Blockunterrichts geschult.

Die Praxisausbildung absolvierst Du am besten im Rahmen unseres Weiterbildungs- und Reiseprogramms. Dort erfüllte B-Schein Praxisinhalte können schon direkt nach dem A-Schein von uns in Eurem Ausbildungsbuch (ohne für Euch entstehende Kosten) bestätigt werden.

Fangt gleich mit dem Sammeln von B-Schein Praxisinhalten an!

 
Die B-Schein Theorieausbildung:

15 Unterrichtsstunden zu je 45 Minuten in den Sachgebieten: Luftrecht, Meteorologie, Navigation, Verhalten in besonderen Fällen.

Preis: 


Februar 2017
B-Schein Theorie 17-06-B-Theorie (B-Theorie):

11.02.2017 - 12.02.2017

closed



Wie sieht die Ausbildung genau aus?

Eingangsvoraussetzungen: A-Schein

Theorieausbildung: 15 Unterrichtsstunden zu je 45 Minuten in den Sachgebieten: Luftrecht, Meteorologie, Navigation, Verhalten in besonderen Fällen.

Theoretische Prüfung: Schriftliche Theorieprüfung vor einem unabhängigen Prüfer des DHV.

Praxisausbildung:

Für die Praxisausbildung ist keine bestimmte Fluganzahl erforderlich, sondern die Absolvierung der Praxis-Ausbildungsinhalte (siehe nächster Abschnitt).

Beim Nachweis der Teilnahme an Fortbildungskursen von DHV/ ÖAeC-Flugschulen, wie Sicherheitstraining, Performance-Training, Flugtechniktraining, Thermik- und Streckenflugkurse werden die dort absolvierten Lehrinhalte auf die praktische Ausbildung angerechnet.

Vorgeschrieben Praxis-Ausbildungsinhalte:

Flugplanung auf Streckenflügen, Landeeinteilung und Landung unter erschwerten Bedingungen, Flugmanöver zur Gefahreneinweisung, Schnellabstieg, Übungen zum "aktiven Fliegen", Streckenflugübungen


Die Praxisausbildung absolvierst du am besten im Rahmen unseres Weiterbildungs- und Reiseprogramms.

Praktische Prüfung: Überlandflug im Flugauftrag der Flugschule mit einer Distanz von mindestens 10 km zwischen Start- und Landeplatz

Theoretische Prüfung: Schriftliche Theorieprüfung durch einen unabhängigen Prüfer des DHV

Berechtigungen: Die B-Lizenz berechtigt zum freien Fliegen mit Überlandflügen.